Skip to main content
Anzeige:

Wird eine Frau schwanger ist dies ein freudiges Ereignis. Die dabei aufkommenden Gefühle können Männer meist, biologisch bedingt, nur bedingt nachvollziehen. Oftmals kreisen dann Gedanken wie „schaffen wir das finanziell“ oder „ist meine Freiheit nun zu Ende“ in den Köpfen der werdenden Väter. Lieber Männer, machern Sie sich keine Gedanken, es wird genauso sein, wie es sein soll.

Mütter hingegen fokusieren sich natürlich auf ihren Körper und die Emotionen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen. Verschiedene Geburtsmethoden werden verglichen, Adressen von Kliniken, Geburtshäusern und Hebammen werden recherchiert.

Besonders in Ballungszentren macht es Sinn, wenn Sie sich  frühzeitig bei einer Hebamme melden. Sie wird sie durch die Schwangerschaft kompetent begleiten und auch nach der Geburt mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Viele Kliniken und andere Dienstleister bieten Gymnastikkurse für Schwangere an. Diese Kurse können Sie bei einer sanften Geburt unterstützen. Durch ein bessers Körpergefühl, die Stärkung der Muskulatur und der Austausch mit anderen Frauen, kann das Geburtserlebnis positiver werden.

Zusätzlich bietet sich auch ein Mentaltraining für Schwangere an, um sich positiv auf die Geburt des Kindes einzulassen. Hierzu bieten sich Kurse vor Ort oder auch Bücher mit CDs an. Mentaltraining wird in vielen Sportarten und im Business erfolgreich eingesetzt und viele Kliniken offerieren Entspannungs- und Hypnose-Kurse hierzu an.

Kliniktasche Checkliste

Ungeachtet der Entscheidung, ob Sie eine Hausgeburt anstreben oder Ihr Kind in einem Krankenhaus auf die Welt bringen möchten, packen Sie eine Kliniktasche, damit Sie im Falle eines Falles alles Nötige griffbereit haben.

Checkliste für Sie, die werdende Mutter

  • Mutterpass
  • Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Reiseausweis)
  • Einweisungsschein
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Patientenverfügung und Geburtsplan
  • Hausschuhe und warme Socken
  • Bademantel
  • Bequemes und sehr großes Hemd zum Knöpfen
  • Haargummis bei langen Haaren
  • Lippenpomade
  • Knabberzeug (Getränke stellt das Krankenhaus)
  • ggf. Massageöl
  • Etui für Brille und Aufbewahrungsmöglichkeit für Kontaktlinsen
  • Bücher, Kreuzworträtsel
  • Still-BHs und Stilleinlagen
  • Saugfähige Binden
  • Bequeme Kleidung für die An- und Abreise (Jogginganzug)
  • Kulturbeutel mit den üblichen Utensilien
  • Geld für Telefon, Kaffeekasse der Station usw.
  • Ladegerät für Handy und MP3-Player
  • Fragenliste bei Interventionen
  • Handtücher
  • 4 – 5 enge Männer Boxershorts
  • Heiratsurkunde bei verheirateten Paaren
  • Vaterschaftsanerkennung bei unverheirateten Paaren
  • Familienbuch der Eltern (Geburtsurkunden)

Checkliste für Ihr Kind

  • zwei bis drei Strampler
  • zwei bis drei Hemdchen und Höschen
  • Babydecke, die nach der werdenden Mutter riechen
  • Windeln
  • Söckchen
  • Schnuller (in Kirschform)
  • Jacke mit Mütze
  • Baby-Sitz für die Heimfahrt mit Neugeborenen-Einlage
  • Fußsack für den Babysitz im Winter

Checkliste für Ihre Begleitung

  • Nicht zu dicke Kleidung auch zum Wechseln. In den Kreißsälen ist es oft sehr warm
  • Wasserspray und ein Fächer
  • Saubere und bequeme Schuhe
  • Uhr mit Sekundenzeiger oder digitaler Anzeige
  • Fotoapparat oder Videokamera mit ausreichend geladenen Akkus und Speicherkarten
  • Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Reiseausweis)
  • Ladegerät für das Handy
  • Ausreichend Geld / EC-Karte
  • Kartenspiel und Knabberzeug
  • Gute Nerven
  • Viel Zeit

 

Bildnachweis: Alessandra Mendes @ pixabay.com