Skip to main content

Babywaagen Test

Anzeige:

 

Babywaagen sind eine hilfreiche Unterstützung um zu erkennen, ob das Baby die richtige Menge an Nahrung zu sich nimmt. Auch geben Babywaagen Eltern Sicherheit alles richtig zu machen. Unsicherheit kann zu Angst und wenig Schlaf führen. Hat man aber das Gefühl und die Gewissheit, dass das Gewicht des Kindes sich im normalen Rahmen bewegt, wirkt sich dies natürlich auch auf das Gemüt der Eltern positiv aus.

Das Gewicht des Babys selbst überprüfen zu können, reduziert auch den Stress, immer wieder zum Arzt wegen der Gewichtskontrolle gehen oder fahren zu müssen. Babywaagen haben im Verhältnis zu normalen Personenwaagen eine genauere Skala und reagieren schneller. Küchenwaagen eignen sich zum Wiegen des Kindes ebenso wenig. Sie wurden zum Abwiegen von Kochzutaten entworfen und sind für die Größe eines Kindes nicht ausgelegt.

Die Hebamme hat doch eine Waage

Die Abstände der Hebammenbesuche werden nach und nach immer größer. Möchte man bei der Entwicklung des Kindes also auf Nummer sicher gehen und mögliche ungünstige Veränderungen vorbeugen, führt kein Weg am Kauf einer Babywaage vorbei.

Ist die Gewichtskontrolle ratsam?

Wird das Baby noch gestillt und pumpt die Mutter nicht ab, haben die Eltern keine Möglichkeit wie viel das Kleine getrunken hat. Um die aufgesogene Menge Milch berechnen zu können, wiegt man das Baby vor und nach dem Stillen und zieht den Endwert vom Ausgangswert ab. Damit diese Werte auf einer gesicherten Grundlage basieren, ist der Einsatz einer hochwertigen Babywaage wichtig. Trinkt das Baby eine ausreichende Menge, nimmt aber nicht an Gewicht zu, ist unbedingt der Kinderarzt zu konsultieren. Im umgekehrten Falle, also wenn das Kind zu schnell an Gewicht zulegt, sollte der Weg zum Arzt aufgesucht werden.

Zur Sicherheit des eigenen Kindes und für Kontrollzwecke ist es daher der Einsatz einer Babywaage sinnvoll.

Schalenwaagen, Hängewaagen, Klappwagen

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und ausführen von Babywaagen, die je nach Anforderung eingesetzt werden können. Für welche Waage man sich entscheidet hängt von den eigenen Wünschen ab. Es macht durchaus Sinn, wenn man sich vor dem Kauf ausreichend informiert, um die richtige Wahl zu treffen.

Klappwagen

Die Klappwagen ähneln den Schalenwaagen, doch sie können zusätzlich raumsparend zusammengeklappt werden. Sie nehmen weniger Platz ein und eignen sich für kleine Bäder besonders gut. Auch können Klappwaagen einfach mitgenommen werden.

Schalenwaagen

Diese werden sicher auf einen stabilen und festen Boden gestellt. Das Baby liegt in einer Schale, die man noch mit einem Handtuch auslegen kann, damit der kleine Körper nicht auskühlt. Da diese Babywaagen besser ausgestattet sind, sind sie auch meist ein wenig kostenintensiver. Auch hier gibt es verschiedene Ausführungen. Sinnvoll ist eine Version mit einer Wechselschale zu wählen, damit die Waage auch noch dann verwendet werden kann, wenn der Nachwuchs etwas gewachsen ist.

Hängewaagen

Hängewaagen sind recht einfache, dafür leichte und mobile Waagen. Sie sind nicht so sperrig und werden daher auch gerne von Hebammen eingesetzt. Sie sind jedoch nicht so sicher, wie die stabilen Schalenwaagen, da das Kind eventuell bei falscher Bedienung herausrutschen kann.

Wie teuer ist eine Babywaage?

Babywaagen unterscheiden sich in ihrer Qualität, Ausstattung und Langlebigkeit. Vergleicht man die Vorteile und die Preise von Billigmarken, erkennt man schnell, dass sich der geringe Aufpreis lohnt. Oftmals sind Babywaagen von Markenherstellern besser, auch wenn dies nicht pauschal gesagt werden kann.

Wie genau muss eine Babywaage sein?

Eine Babywaage mit einer groben Skala ist nicht sinnvoll. Besonders bei Frühgebohrenen, bei denen es auf jedes Gramm ankommt, kann der Einsatz von medizinischen Babywaagen sinnvoll sein, die zusätzlich geeicht sind. Sie messen genau und schnell.

Wann soll man eine Babywaage kaufen?

Ist das Kind einmal auf der Welt, vergisst man leicht welche Utensilien noch anzuschaffen sind. Daher sollten die Eltern schon vor dem Geburtserlebnis gemeinsam den Kauf einer Babywaage anstreben. Ist das Kind dann zu Hause, können sich die Eltern um die wichtigen Bedürfnisse des neuen Erdenbewohners kümmern.

Worauf sollte man bei einer Babywaage achten?

Eine Babywaage sollte auf keinen Fall scharfe Kanten haben. Ferner ist auf eine Einheit von 2gr oder 5gr zu achten, um Gewichtsunterschiede wirklich feststellen zu können. Vor dem Kauf ist der Platz im Bad oder dem Wickeltisch auszumessen, um die richtige Größe der Babywaage bestimmen zu können. Eine Babywaage sollte sicher und fest auf einem massiven Untergrund und nicht zu nahe an einer Kante stehen. Damit die nicht herunterfallen kann, kann man sie auch auf den Boden während des Wiegeprozesses stellen.

Ausstattung der Babywaage

Durch die genaue Messeinheiten und durch die natürlichen Bewegungen des Kindes kann das Ablesen bzw. das Messen des Gewichtes erschwert werden. Einige Waagen verfügen über eine Taste, die man drücken kann, wenn das Baby sich nicht bewegt. Durch das Betätigen dieser Taste wird die Anzeige eingefroren und weitere Messungen werden ignoriert. Diese Funktion erlaubt das entspannte Ablesen der gemessenen Werte. Wie bei Küchenwaagen auch, verfügen die meisten digitalen Waagen über eine Nullstellfunktion (Tara-Option), um zu verhindern, dass das Gewicht z.B. einer Decke beim Wiegen nicht berücksichtigt wird.

Stromversorgung von Babywaagen

Eine Babywaage ist meist nicht im Dauerbetrieb und vielleicht auch nicht immer dort aufgestellt, wo eine Steckdose vorhanden ist. Auch kann ein Stromkabel am Boden eine Stolperfalle sein. Daher werden von verschiedenen Babywaagen-Herstellern auch Geräte mit Akku- oder Batteriebetrieb angeboten. Werden diese eingesetzt ist darauf zu achten, dass die Stromversorgung gewährleistet ist. Der Kauf von Zusatzakkus und Ladegerät kann hier angezeigt sein, sofern im Haushalt noch nicht vorhanden.

Finden Sie unten einige Babywaagen, die bei Amazon erworben werden können und lassen Sie sich inspirieren.

Anzeige:

 

Bildnachweis: CC0 Public Domain @ pixabay.com